Am schönsten ist, wenn meine Mutter von früher erzählt

also das feld neben dem baugrund hat da hoizbau. das sind so nette leute! er war auf der boku. ein studierter landwirt. für das feld zahlt er pacht, ein bissl weniger jetzt, weil das so klein geworden ist nach der umwidmung. die wiese vor dem haus maht der pölleder david, aus kulanz. ich geb ihm immer dafür was.

(wieviel?)

kommt darauf an, was ich daheim habe. einen fünfziger habe ich ihm auch schon einmal gegeben. dann gibt es noch die wiese hinter dem kleinen teich, die hat auch der holzbauer in pacht. weißt eh, wo letztes jahr so eine schöne blumenwiese war. die kriegt er in die förderung hinein. und dann gibt es noch einen streifen auf dem feld vom weger. da gibt es keinen pachtvertrag, das zahlt er einfach so, weil wir noch nicht dazu gekommen sind. wenn wir gach einmal fünftausend euro brauchen, können wir ihm den streifen immer noch verkaufen. die bäuerin will ihn eh immer haben, aber sie kriegt ihn nicht. sie ist eine urschel, aber keine gesunde. krebs.

ich weiß noch, dass der alte bürgermeister damals meinen eltern gedankt hat, dass sie so viel grund verkauft haben. wie wichtig das war für das dorf, dass sich die siedlung entwickeln können hat. damals habe ich das nicht verstanden, wieso sich der bedankt.

(aber durch deine arbeit am bauamt auf der gemeinde hast du einen einblick in raumplanung und dorfentwicklung bekommen.)

ja, stimmt. heute verstehe ich das. der ganze grund links von der straße hinauf zur bundesstraße war ursprünglich bei uns, und der auf der anderen seite hat der pölleder mitz gehört. wir haben halt von dem grund und dem haus gelebt. das weiß ich noch, dass wir manchmal getreidefelder hatten. und ein schwein.

was heute die waschküche ist, das war damals der stall von dem schwein. und darüber, in der etage, waren die hühner. da gab es eine hühnerleiter, da sind die immer hinaufgegangen am abend. das schwein war drinnen. im herbst ist immer das schwein abgestochen worden. das war immer so eine besondere stimmung, das weiß ich noch. auf dem platz, wo jetzt die stufen hinauf zu (den mietern) ist, dort war der platz, wo sie das schwein umgebracht haben. meine oma war immer recht traurig, wenn sie ein schwein umbringen müssen haben, das sie das ganze jahr gefüttert hat. aber dann gab es viel fleisch. und dann weiß ich auch noch, dass im herbst immer der fasslbinder gekommen ist und die mostfassl angeschlagen hat. das wurde dann so irgendwie ausgebrannt. als kind habe ich auch gezuckerten most getrunken, das war ganz normal.

als kind habe ich das nicht so gemerkt, aber wir waren schon sowas wie oberschicht. der großvater war postmeister, den posten hat er bekommen, weil er verwundet aus dem krieg zurückgekommen ist. der vater war gendarm. der ist krank aus dem krieg zurückgekommen. meine oma hat immer gesagt, wir haben geglaubt, wir derfüttern den papa nicht. so einen hunger hat der gehabt. er hat die ruhr gehabt, da bleibt nicht viel drinnen. und ich weiß noch, der papa hat immer die große gabel gehabt beim essen. da gab es so eine schwarze gabel, die war größer als die anderen. die hat er gehabt.

er hat sich auch immer draußen am graunder gewaschen. auch wenn es ganz kalt war. und wenn opern im radio waren, hat er sich darüber lustig gemacht: woooo ist mein zahnbüüürschtl?

(den witz mache ich mit meinem sohn heute auch.)

ja. also, wir haben viel grund verkauft und wir waren vielleicht so etwas wie oberschicht, aber als kind habe ich das nicht gemerkt. mir ist das nicht aufgefallen.

(das kann dir nicht auffallen, als kind ist das für dich normal.)

und als ich dann in die hauptschule gekommen bin, hat sich das eh alles aufgehört.

Advertisements

Ein Kommentar

  1. sehr schön geschrieben….ich hab die stimme deiner Mutter im Ohr jetzt … 🙂

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s