Gelesen: Tschick

Herrndorf_Wolfgang-TschickViel zu spät, aber mit großer Freude habe ich jetzt endlich das Buch gelesen, mit dem Wolfgang Herrndorf 2010 der Durchbruch gelang. »Tschick« ist ein Road Movie zweier 14jähriger Jungs, die in den Sommerferien ein Auto stehlen und auf ihrer Reise quer durch Deutschland einen Haufen wilder Sachen erleben. Ein unglaublich zärtlicher, rührender, zugleich total spannender Roman, den unser Sohn sicher in die Hand gedrückt bekommt, wenn er im entsprechenden Alter ist.

Format
Ein E-Book aus der Bibliothek von Skoobe. Da hat der H. ein Abo, weil er Krimis frisst wie andere Leute Schokolade. Ich darf das mitnutzen.
Es war außerdem das erste Buch, das ich komplett am Smartphone gelesen habe. Ging nach einer Weile sehr gut. Anfangs dachte ich, dass es mir schwer fallen würde, mich ohne den Anker des Objekts an das Buch zu erinnern. Mal sehen, wie es in ein paar Monaten aussieht. Ich glaube aber, der Text ist stark genug, um sich selbst zu tragen.

Bibliografie
Wolfgang Herrndorf: Tschick. Rowohlt Berlin, Berlin 2010, ISBN 978-3-87134-710-8

Advertisements

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s